Burnout Syndrom

Burnout ist schon längst keine reine Manager Krankheit mehr. Immer mehr Menschen werden durch ein Burnout heimgesucht. Das Burnout Syndromist eine langsam schleichende Krankheit. Gefährlich an einem Burnout Syndrom ist, dass sie sich wie eine Alkoholerkrankung langsam entwickelt. Durch den ständigen Abbau der Arbeitsplätze fühlen sich Erwachsenen in ihrem Beruf immer mehr unter Druck gesetzt. In vielen Fällen fühlen sich dann die Erwachsenen nicht mehr in der Lage, diese Situation in den Griff zu bekommen. Dadurch wird die Gefahr unter einem Burnout Syndrom zu leiden immer größer.

Anzeichen für Burnout

Die ersten Anzeichen eines Burnout sind Müdigkeit, Ärger oder auch sehr große Angstzustände. Burnout erkrankte fühlen sich dementsprechend von allen unverstanden. Bei einem Burnout Syndrom ziehen sich die Betroffenen immer weiter von allen Freunden oder Bekannten zurück. Sie verfallen mehr und mehr in eine Art Selbstverzweiflung. Burnout zeichnet sich auch in Aggressionen oder auch durch Reizbarkeit aus. Schnell kann ein Burnout Syndrom durch das nahe Umfeld wahrgenommen werden, jedoch der Betroffenen erkennt diese Burnout Syndrom nicht.

Ein besonderes Merkmal eines Burnout Syndrom ist der Perfektionismus. Menschen glauben daran, an sich immer mehr Anforderungen stellen zu können, welches diese aber gar nicht in der Lage sind zu bewältigen. Sie wollen stets perfekt sein und stecke Ihre Ziele immer höher. Dabei kommt es Ihnen auch gar nicht darauf an, ob dieses im Beruf, Privatleben oder auch bei einem Hobby erzielt wird. Erkennt dann der Betroffenen, welcher unter einem Burnout leidet, dass er dieses alles nicht mehr bewältigen kann, verfällt er in Depressionen. Er bekommt keine Anerkennung, ist enttäuscht über sich selbst und bemerkt dann ganz allmählich, dass der Akku leer ist. Dies sind die wesentlichen psychologischen Aspekte des Burnouts.

Behandlung eines Burnouts

Erkennt erst einmal ein Burnout erkrankter seine Krankheit, sollte dieser sich mit den Burnout Syndrom unbedingt in ärztliche Behandlung begeben. Mit dem Burnout Syndrom ist nicht zu spaßen, jedoch wird auch der Hausarzt dies Burnout Erkrankung behandeln können. Die Patienten, welche durch dieses Burnout Syndrom beeinträchtigt sind, bekommen durch eine Selbsthilfegruppe für Burnout Erkrankungen eine Hilfestellung. Hier sind diese Menschen nicht alleine und können sich mit anderen, welche auch unter einem Burnout Syndrom leiden austauschen. Auch kann der Burnout in einer psychosomatischen Klinik behandelt werden. Je früher dieses Burnout Syndrom erkannt wird, um so schneller kann dann eine Therapie gefunden werden.